Wanfried

WANFRIED

Die alte Handelsstadt.

Eine reizvolle Landschaft mit Buchenwäldern, Wiesen, kleinen Tälern und Bergen umringt das fachwerkbunte Wanfried, die östlichste Stadt Hessens.

Am Flusslauf der Werra, direkt am Werratal-Radweg gelegen, ist die Stadt heute das Tor nach Thüringen und mitten in Deutschland.

Der Plessefelsen, das Kloster Hülfensberg und die fachwerkreiche Altstadt lassen Besucher-herzen höher schlagen.

Zum Vergrößern des Bildes bitte anklicken

Wanfrieds sichtbare Historie ist imposant:
Einst war der Hafen, die Schlagd, Endpunkt der Werra-Weser-Schifffahrt und bedeutender Umschlagplatz für Waren von und nach Südosteuropa. Noch heute künden prächtige Kaufmannshäuser mit restauriertem Fachwerk von dieser Blütezeit. Die Stadt ist eine Perle an der Deutschen Fachwerkstraße.

Im Jahre 2008 feiert Wanfried seine dann 400 Jahre währenden Stadtrechte. Ein großes und aufwendiges Festprogramm wird vielen Gästen aus nah und fern unvergessliche Tage bescheren.

Die jüngere Vergangenheit, insbesondere die deutsche Nachkriegsgeschichte – die Stadt lag unmittelbar am Eisernen Vorhang – wird im Dokumentationszentrum und Heimatmuseum lebendig. Versierte Stadtführer begrüßen Sie gerne in Wanfried.